Menü
Developer

Ruby-Schöpfer schließt sich PaaS-Betreiber Heroku an

vorlesen Drucken Kommentare lesen 19 Beiträge

Der Erfinder der Programmiersprache Ruby, Yukihiro "Matz" Matsumoto, hat sich Cloud-Plattform-Anbieter Heroku angeschlossen. Er wird bei dem im Januar von Salesforce.com übernommenen Unternehmen als Chefarchitekt für Ruby arbeiten. Laut der Ankündigung soll Matsumoto seine Arbeit an der von ihm Mitte der 90er-Jahre erschaffenen Skriptsprache in enger Arbeit mit der zugehörigen Open-Source-Community fortsetzen können. Auch wird der Ruby-Schöpfer seinen Posten am Institute of Technology der japanischen E-Commerce-Firma Rakuten und als Forscher des Network Applied Communications Laboratory beibehalten.

Das 2007 gegründete Start-up Heroku bietet eine Platform as a Service (PaaS) für Ruby- und Rails-Anwendungen und dürfte mit der ebenfalls in San Francisco ansässigen Ruby-/Rails-Unternehmen Engine Yard Marktführer in dem Segment sein. Mittlerweile unterstützt Heroku jedoch auch andere Techniken wie die Programmiersprache Clojure und das serverseitige, ereignisgetriebene JavaScript-Framework Node.js. Laut eigenen Aussagen betreibt Heroku mehr als 150.000 Ruby-Applikationen in seiner Cloud. Salesforce legte für Heroku 200 Millionen US-Dollar hin. (ane)