Menü
Developer

Rust 0.10 veröffentlicht

Die von Mozilla vorangetriebene Sprache bringt mit dem aktuellen Release erstmals Nightly Builds und umfasst unter anderem Änderungen die den Umgang mit I/O-Fehlern und intelligenten Zeigern verbessern sollen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Version 0.10 der auf Nebenläufigkeit und Leistungsfähigkeit ausgelegten Programmiersprache Rust steht zum Download bereit. Die Entwickler haben im aktuellen Release unter anderem die Bibliothek libextra durch mehrere kleinere Bibliotheken ersetzt, die sich durch weniger Abhängigkeiten einfacher in unterschiedlichen Umgebungen einsetzen lassen sollen. Für die Zukunft ist geplant, sie aus dem Main Repository auszulagern und anderweitig unterzubringen, dafür fehlt momentan allerdings noch eine zuverlässiges System.

Die von Graydon Hoare entwickelte und von Mozilla vorangetriebene Sprache soll nun unter anderem auch besser mit I/O-Fehlern umgehen können. Darüber hinaus gibt es neue Attribute für das Verwenden von in anderen Crates definierten Makros und ergänzende Eigenschaften in Hinblick auf intelligente Zeiger, die das Überladen des *-Operators ermöglichen. Zusätzliche Lint-Modi sollen zudem beim Schreiben besseren Codes helfen.

Mit Rust 0.10 sind wohl erstmals auch Nightly Builds verfügbar. Für einen Überblick über weitere Änderungen bietet sich ein Blick in die Bekanntmachung an, detailliertere Informationen zu größeren Neuerungen sind in der Dokumentation beschrieben. Rust ist unter der MIT- und Apache-Lizenz geschützt und auf GitHub oder der Projektseite verfügbar. (jul)