Menü
Developer

Sencha Touch 2.3 integriert Apache Cordova

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Um weitere mobile Betriebssysteme unterstützen zu können, haben die Entwickler von Sencha Touch Apache Cordova in die JavaScript-Bibliothek für mobile Anwendungen integriert. Das Apache-Projekt ist die Open-Source-Plattform für Adobes PhoneGap-Framework. Das neue Sencha Touch 2.3 kann dadurch mit Cordova APIs wie Accelerometer, Camera, Capture, Compass, Connection, Contacts, Device, Events, File, Geolocation, Globalization, InAppBrowser, Media, Notification, Splashscreen und Storage umgehen. Nicht offiziell unterstützt wird das Bluetooth-Plug-in, aber selbst dafür gibt es bereits Anleitungen.

Mit Cupertino (für iOS 7), Cupertino Classic (für iOS 6.x und vorher), Mountain View (für Android) gibt es bei Sencha Touch neue Themes, andere wie für BlackBerry wurden überarbeitet. Neu ist zudem mit Sencha Touch Grid eine neue Grid-Komponente, mit der sich große Datenmengen auf Touch-fähigen Geräten erfassen, sortieren, filtern und bearbeiten lassen sollen. (ane)