Sencha-Touch-Framework unterstützt BlackBerry

 –  0 Kommentare

Mit der jetzt erschienenen Version 1.1 von Sencha Touch unterstützt das HTML5-Framework zur Entwicklung Touch-basierter Browser-Anwendungen auch BlackBerry-Geräte. Bislang funktionierte das Framework allein für die iOS- und Android-Anwendungsentwicklung. Mit Sencha Touch lassen sich nun auch Apps für BlackBerry Torch und das bald zu erwartende BlackBerry-Tablet PlayBook schreiben. Neu ist zudem die als Plug-in zu installierende Funktion "pull to refresh" für ein spezifisches Aktualisieren von Listeninhalten. Auch soll sich das Scroll-Verhalten von Android-Anwendungen deutlich besser verhalten.

Sencha Touch hat dieselbe Basis wie das JavaScript-Framework Ext JS, das ebenfalls von der Firma entwickelt wird und browserunabhängige Funktionen zur DOM-Traversierung (Document Object Model), für das Event-Handling und die asynchrone Serverkommunikation (AJAX) bereitstellt. Sencha Touch greift auf HTML5 zurück, um beispielsweise Offline-Programme zu erstellen und Video- oder Audiodateien ausliefern zu können. Weiterhin nutzt es CSS3 für das Zeichnen abgerundeter Ecken, Schatten und Farbverläufen. Das kostenlose Framework gibt es mit einer kommerziellen Lizenz und als Open Source unter der GPL (GNU General Public License). (ane)