Serverless: AWS Lambda funktioniert jetzt mit .NET Core 2.1

Knapp einen Monat nach dem Release der neuen .NET-Core-Version hat Amazon sie für den AWS-Lambda-Service verfügbar gemacht.

 –  0 Kommentare
Serverless: AWS Lambda funktioniert jetzt mit .NET Core 2.1

(Bild: abogawat, Pixabay)

Ab sofort können Entwickler mit AWS Lambda auch die neue .NET-Core-Version 2.1 nutzen. Knapp einen Monat nach Erscheinen der neuen Core-Version hat der Cloud-Computing-Anbieter Amazon Web Services also den Support für seine Serverless-Computing-Plattform nachgelegt. Damit können Entwickler die neuen Features von .NET Core 2.1, beispielsweise Span<T> und Memory<T> in ihren "serverlosen" Anwendungen nutzen. Dadurch ist AWS Lambda jetzt auch für die zukünftige .NET-Entwicklung gerüstet.

Nutzer sollen ihre Lambda-Funktionen schnellstmöglich auf .NET Core 2.1 aktualisieren. Microsoft hat angekündigt, dass .NET Core .2.0 ab 1. Oktober nicht mehr unterstützt wird. Bei NET Core 2.1 handelt es sich hingegen um ein Release mit Long-Term Support (LTS) und wird deshalb für drei weitere Jahre von Microsoft gepflegt. Für Amazon bedeutet dies hingegen, dass Nutzer ab Januar 2019 keine .NET-Core-2.0-Lambda-Funktionen mehr erstellen können. Ab April 2019 wird dann sogar die Update-Funktion für existierende Funktionen abgeschafft.

Im offiziellen Blogbeitrag bietet AWS einige Details zum Durchführen des Updates. Im GitHub-Repostory für .NET Core AWS Lambda finden sich die aktuellen Versionen der Werkzeuge und Bibliotheken. AWS arbeitet außerdem bereits daran, das kürzlich erschienene Update .NET Core 2.1.1 in AWS Lambda verfügbar zu machen. (bbo)