Menü
heise-Angebot

Serverless Computing London: Das Programm ist online

Für die Konferenz zu Serverless Computing und Cloud-Native-Themen gilt bis zum 19. August der Frühbucherrabatt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von

Vom 6. bis 8. November findet die Serverless Computing London erneut in der Hauptstadt des Vereinigten Königreichs statt. Die Organisatoren heise Developer und The Register haben nun das Programm veröffentlicht, und bis Mitte August gilt der Frühbucherrabatt mit günstigeren Ticketpreisen. Die Serverless Computing London richtet sich vor allem an Softwareentwickler- und Architekten sowie Projektleiter, die Anwendungen im Cloud-Native-Umfeld erstellen.

Das Programm bietet unter anderem Vorträge zu folgenden Themen:

  • Serverless Infrastructure as Code
  • Traffic Patterns: To Serverless Or Not to Serverless
  • Praktikable Authentifizierung in Serverless-Umgebungen
  • Serverless mit Kubernetes: Implementierung ohne Vendor Lock-in
  • FaaS mit Kafka und Cloud-Events
  • Serverless-Interna: Unter der Haube von Kaltstarts
  • Die Kosten von Serverless Computing

Bis zum 19. August gilt für den Kauf von Konferenztickets der Frühbucherrabatt, mit dem sich der Preis von 900 Britischen Pfund auf 665 Britische Pfund reduziert. Die drei ganztägigen Workshops zu Serverless-Kickstarter mit AWS Lambda, einer Einführung in Azure Functions und dem Erstellen von CI/CD-Pipelines für Serverless-Applikationen kosten jeweils 400 Britische Pfund. Wer über den Verlauf der Konferenz informiert werden möchte, kann sich für den Newsletter eintragen oder den Veranstaltern auf Twitter folgen. (rme)