Menü
Developer

Serverseitiges JavaScript: Node.js 11.0 veröffentlicht

Mit dem Erscheinen der neuen Version wird der Vorgänger Node.js 10.0 zum neuen LTS-Release. Node.js 11 ist jetzt der Entwicklungszweig mit den Neuerungen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 47 Beiträge
Serverseitiges JavaScript: Node.js 11.0 veröffentlicht

Die Version 11.0 der plattformunabhängigen JavaScript-Laufzeitumgebung Node.js ist erschienen. Das neue Release der Software zur Entwicklung serverseitiger JavaScript-Anwendungen setzt den Schwerpunkt auf die Verbesserung etlicher interner Komponenten sowie die Performance und auf die Aktualisierung auf die Version 7.0 der Node.js zugrunde liegenden JavaScript-Engine V8, die zurzeit als Beta vorliegt.

Hervorgehoben wird des Weiteren, dass FreeBSD 10 nicht mehr unterstützt wird. Außerdem haben die Entwickler den Standardwert der Option windowsHide auf "true" geändert. console.countReset() gibt nun eine Warnung aus, wenn der zurückzusetzende Timer nicht existiert, und console.time() setzt einen Timer nicht mehr zurück, wenn er bereits existiert. Die Methode fs.read() benötigt fortan einen Callback, und das veraltete Dienstprogramm fs.SyncWriteStream hat man nun entfernt. Die Module http, https und tls verwenden nun standardmäßig den URL-Parser WHATWG.

Den Windows-Leistungszähler hat man nun entfernt, genauso wie die Befehlszeilenoption --expose-http2. Die Intervall-Timer werden jetzt neu eingeplant, auch wenn das vorherige Intervall einen Fehler ausgelöst hat. Die nextTick-Queue wird nach jedem Immediate und Timer ausgeführt.

Weitere Neuerungen und Änderungen finden Interessierte in der Ankündigung, hier gibt es dann auch Querverweise, die auf die jeweiligen Überarbeitungen tiefer eingehen. Das früher im Jahr erschienene Node.js 10.x wird schließlich ab 30. Oktober zum neuen LTS-Release (Long Term Support). Node.js 11 ist für die nächsten sechs Monate die aktuelle Release-Linie, in die weitere Neuerungen einfließen werden. (ane)