Menü

Serverside JavaScript: Node.js 13 erschienen, Node.js 12 zum LTS-Release gekürt

Node.js 13 ersetzt die Version 12 der JavaScript-Laufzeitumgebung als Release-Version für neue Entwicklungen. Letztere gesellt sich zu anderen LTS-Releases.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 13 Beiträge
Von

Die Node.js-Community hat die Version 13.0 der JavaScript-Laufzeitumgebung veröffentlicht und zugleich die Version 12 als neues Release mit Long-Term Support (LTS) ausgewiesen. Damit haben mit Node.js 8, 10 und 12 derzeit drei Versionen den LTS-Status, wobei der für Node.js 8 im Dezember ausläuft, weshalb Nutzer hiervon die Migration auf Node.js 10 oder 12 jetzt planen sollten.

Node.js 13 ersetzt die Version 12 als Release-Version für neue Entwicklungen. Diese wird nicht mit Long-Term Support ausgeliefert werden, weswegen empfohlen wird, sie nicht in Produktivszenarien einzusetzen, sondern nur mit ihr regelmäßig zu bauen. So sollen sich die neuen Funktionen testen und sicherstellen lassen, dass Anwendungen mit zukünftigen Versionen kompatibel sind.

Das neue Release verwendet die Version 7.8 der JavaScript-Engine V8. So landen deren jüngsten Entwicklungen und Verbesserungen auch in Node.js. Beim Node.js 13 ist nun full-icuis (International Components for Unicode; ICU) Standard, sodass jetzt Hunderte Locales sofort unterstützt werden. Das soll die Entwicklung und Bereitstellung von Anwendungen für nichtenglische Implementierungen vereinfachen.

In Node.js 13 sind die Worker Threads nun ein stabiles Feature. Während Node.js bereits mit Single-Threaded-Ereignisschleifen offenbar schon früher gut funktioniert, gibt es Anwendungsfälle, in denen zusätzliche Threads für bessere Ergebnisse genutzt werden. Die stabilen Worker Threads wurden außerdem in Node.js 12 nachträglich implementiert.

Node.js und V8 setzen außerdem auf neuere C++-Funktionen und nutzen die Vorteile neuerer Compiler-Optimierungen und Sicherheitsverbesserungen. Darüber hinaus wurden anscheinend Fortschritte bei der Unterstützung von Python 3 im Zusammenspiel mit der JavaScript-Laufzeitumgebung erzielt. Systeme, auf denen Python 2 und Python 3 installiert sind, werden weiterhin Python 2 verwenden können, jedoch sollten Anwendungen mit nur Python 3 nun in der Lage sein, Systeme mit Python 3 zu bauen.

Node.js 12 war im April 2019 erschienen. Damals ging es um unter anderem um eine bessere Startperformance sowie einen reduzierten Speicher-Overhead. Als Startpunkt für mehr Auskünfte zu Node.js 13 eignet sich die Ankündigung der Entwickler. (ane)