Sieger des Web Worker Contest stehen fest

Der Ausrichter des über vier Wochen gehenden browserbasierten Programmierspiels verzeichnet eine große Beteiligung. Nun stehen die Gesamtgewinner fest.

 –  0 Kommentare

Nach über 600.000 ausgetragenen Spielen stehen nun die Sieger des Web Worker Contest fest. Ferenc Hechler holte sich mit feri-dyn-04.js den ersten Platz und gewinnt ein von team neusta gesponsortes Laptop. Auf den Plätzen 2 und 3 folgen Dennis Ranke mit exo9.js und Richard Seewaldt mit Ghoul99.js. Sie gewinnen beide ein Jahresabonnement der Zeitschrift iX. Die ausgeklügelten Siegerstrategien kann man sich auf YouTube anschauen:

feri-dyn-04.js vs. exo9.js
feri-dyn-04.js vs. Ghoul99.js
exo9.js vs. Ghoul99.js

Beim Programmierspiel traten zwei JavaScript-Programme gegeneinander an. Ziel war es, in kurzer Zeit möglichst viele Felder einer Spielfläche von 100x100 Feldern durch einfache Züge (up, down, left, right) zu besetzen. Der Wettbewerb ist dabei laut Ausrichter Stefan Trenkel das erste rein browserbasierte Programmierspiel. Bei der Realisierung von Programmierspielen ist es entscheidend, dass die teilnehmenden Spielprogramme parallel und gekapselt vom Hauptprogramm ausgeführt werden. Eine solche Realisierung ist mit klassischem JavaScript, das nacheinander und nicht gekapselt ausgeführt wird, nicht möglich. Erst die Idee, die Spiel-Programme in sogenannten Web-Workern zu kapseln, ermöglicht es, Programmierspiele in JavaScript zu realisieren.

Beim Web Worker Contest haben über 200 Programmierer mit über 700 eingereichten Programmen teilgenommen. Strategien wurden im Blog diskutiert und Entwickler-Tools zur besseren Analyse von Gewinnstrategien veröffentlicht.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)