Menü
Developer

Skriptsprache Lua 5.3 (work2) freigegeben

Lua soll sich besonders leicht in Programme einbinden lassen und kommt beispielsweise in der Spielindustrie zum Einsatz. Interessierte können mit der neuen Vorschauversion beispielsweise Integer-Werte nutzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die Entwickler hinter der Skriptsprache Lua haben nach einem knappen Dreivierteljahr Arbeit eine zweite Vorschau für Version 5.3 veröffentlicht. Größte Neuerung im Gegensatz zu Lua 5.2 ist die Möglichkeit, Integer-Werte (auf 64 Bit voreingestellt) zu benutzen.

Darüber hinaus stehen nun bitweise Operationen zur Verfügung, eine einfache UTF-8-Bibliothek, bessere Unterstützung für kleine Architekturen und die Option, Nutzerdaten mit beliebigen Lua-Werten als Nutzerwerten zu versehen. Nähere Informationen finden sich in der Dokumentation. Lua steht unter einer MIT-Lizenz und lässt sich über die Webseite des Projekts beziehen. (jul)