Menü
Developer

Slack ermöglicht Screen-Sharing

Ab sofort unterstützt der Business-Messenger Slack auch das Teilen von Bildschirminhalten. Damit können Teamkollegen Dokumente gemeinsam bearbeiten. Jedoch bleibt die neue Funktion zahlenden Kunden vorbehalten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Slck macht Screensharing möglich

Slack

(Bild: Slack)

Tools wie Messenger und Videotelefonie machen die tatsächliche Anwesenheit von Kollegen bei der Teamarbeit weitgehend überflüssig. Für Teams mit verteilten Mitarbeitern erweist es sich dennoch als vorteilhaft, wenn man den gleichen Bildschirminhalt vor Augen hat und sich dieser auch gemeinsam bearbeiten lässt. Diesen Service stellt der Messenger Slack fortan bereit – zunächst jedoch nur für seine Businesskunden. Konkurrenten wie Skype bieten ein Screen-Sharing schon länger an.

Während eines Slack-Telefonats lässt sich die Screen-Sharing-Option einfach über das entsprechende Bedienfeld starten. Jeder Teilnehmer bekommt dann einen eigenen Cursor sowie Rechte zum Lesen, Schreiben, Scrollen und Bearbeiten des geteilten Bildschirminhaltes. Teilnehmer ohne Bildschirmkontrolle können durch kurzzeitiges Kenntlichmachen auf relevante Teile des Bildschirminhaltes hinweisen. Ob beim gemeinsamen Coden, Problemlösen oder für Schritt-für-Schritt-Anleitungen – das Zeichnen-Tool wie auch die Emojis geben den Präsentationen dabei einen persönlicheren Touch.

Einen Download-Link und mehr Informationen gibt es auf Slack. (kkr)