Menü
Developer

Snapchat öffnet sich für Entwickler

Der Messagingdienst Snapchat erlaubt es Entwicklern nun, mit vier Kits Features der Plattform in anderen Applikationen zu nutzen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

(Bild: dpa, Patrick Seeger)

Der Messagingdienst Snapchat hat die Entwicklerplattform Snap Kit gestartet. Darin bietet Snapchat zunächst vier Pakete an, die einige der Kernfunktionen von Snapchat auch für Drittanbieter nutzbar machen. Als Startpartner nennt Snapchat einige bekannte Plattformen, die die neuen Features bereits einsetzen: unter anderem Tinder, Giphy, Patreon und Eventbrite.

Das Einführungsvideo zu Snap Kit (Quelle: Snapchat For Business)

Bei den vier Paketen handelt es sich um das Bitmoji Kit, das Story Kit, das Creative Kit und das Login Kit. Mit dem Bitmoji Kit können Entwickler Snapchats Bitmoji-Avatare in ihren Applikationen verwenden. Das Creative Kit ermöglicht hingegen die Integration von eigenen Stickern in die Snapchat-Kamera, während das Story Kit Applikationen das Suchen und Anzeigen von öffentlichen Snapchat-Stories erlaubt.

Am interessantesten ist wahrscheinlich das Login Kit, mit dem Entwickler einen Log-in via Snapchat-Account für ihre Applikation einbauen können. Im Zuge des Datenskandals rund um Facebook betont Snapchat allerdings die Sicherheit der privaten Daten: Das Login Kit würde nur den Nutzernamen und optional den Bitmoji-Avatar weitergeben. Entwickler sollen damit keinen Zugriff auf persönliche Daten wie Alter, Geschlecht oder Ort erhalten. Außerdem sollen Apps nach 90 Tagen Inaktivität automatisch von den Accounts getrennt werden.

Snapchat hat schon seit einiger Zeit mit Problemen zu kämpfen. Nachdem der Aktienkurs seit dem Börsengang unter das Startniveau fiel, konnte die Plattform trotz Umsatzsteigerung den weiteren Kursrückgang nicht aufhalten. Ob die neue Entwicklerplattform eine Wende bringen wird, bleibt abzuwarten. Auf der offiziellen Website finden sich weitere Informationen zur Plattform. Wer die neuen Kits nutzen möchte, muss sich zunächst registrieren und vom Snapchat-Team bestätigen lassen. (bbo)