Menü
Developer

So tickt das GitHub-Ökosystem

Der Code-Hoster gibt einmal im Jahr einen Einblick darüber, wo, wann, wie und für was seine Anwender GitHub nutzen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
So tickt das GitHub-Ökosystem

(Bild: GitHub)

Zur eigenen Entwicklerkonferenz Universe hat GitHub seinen jährlichen Bericht "The State of the Octoverse" veröffentlicht. In ihm analysiert der Code-Hoster, wie die User den Dienst wo, wann, wie und für was nutzen. In den vergangenen zwölf Monaten haben laut dem Bericht mehr als 31 Millionen Entwickler GitHub genutzt. Damit konnte GitHub gegenüber dem Vorjahr nochmal deutlich zulegen, als der Hoster 24 Millionen Developer zählte. Insgesamt nutzen offenbar 2,1 Millionen Organisationen GitHub, das sind anscheinend 40 Prozent mehr gegenüber dem Vorjahr.

Die Spitzenposition bei den am schnellsten wachsenden Projekten der vorigen zwölf Monate, die auf GitHub laufen, nehmen Microsofts Azure Docs, Facebooks Machine-Learning-Projekt PyTorch und die Spiele-Engine Godot ein. Der Editor Visual Studio Code, das JavaScript-Framework React und das Machine-Learning-Framework TensorFlow führen die Liste der Open-Source-Projekte mit den meisten Commitern weiterhin an. Neu in dieser Top-10-Liste sind Kubernetes zur Verwaltung containerisierter Anwendungen, Azure Docs und DefinitelyTyped der Programmiersprache TypeScript.

Die Top 10 der Projekte mit den meisten Contrubutoren

Microsoft, Google, Red Hat und die Berkeley-Universität sind die Organisationen, deren Mitarbeiter am meisten zu GitHub-Projekten beitragen. Unter den mehr als 96 Millionen Repositories auf GitHub sind rund ein Drittel erst im vergangenen Jahr entstanden.

Die Vereinigten Staaten, China und Indien sind die drei Länder mit der höchsten Anzahl von Contributoren, Danach folgen Großbritannien und Deutschland auf den Rängen 4 und 5.

Die Entwicklung der Top 10 zu den Ländern mit den meisten Contributoren seit 2014

(Bild: GitHub)

Eine der auffallendsten Änderungen bei den auf GitHub verwendeten Programmiersprachen war der Sprung von TypeScript auf die Position 7, während Ruby seit 2015 vom damaligen 5. Platz auf den mittlerweile 10. Platz gefallen ist. Die Sprachen mit dem größten Wachstum im vergangenen Jahr sind Kotlin, TypeScript und Rust. JavaScript und Java sind schließlich die mit den meisten Projekten auf GitHub.

Die Ankündigung mit einigen weiteren Highlights der Studie steht im GitHub-Blog. Tiefer eintauchen können Interessierte im Bericht selbst. Zum Vergleich dazu die Meldung aus dem vergangenen Jahr von heise Developer. (ane)