Menü
Developer

Software AG integriert in Apama ein Open-Source-Kit für IoT-Analysen

Ein neues Analytics-Kit soll die Entwicklung von IoT-Projekten in Unternehmen beschleunigen. Darüber hinaus ist die Community Edition der Event-Processing-Software nun auf dem Rasberry Pi lauffähig.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Software AG integriert in Apama ein Open-Source-Kit für IoT-Analysen

Die Software AG hat die Community Edition ihrer Event-Processing-Software Apama um ein neues Analyse-Kit für das Internet der Dinge erweitert. Das Kit gibt es kostenlos als Open-Source-Software unter der Apache-Lizenz 2.0. Die Community Edition läuft nun darüber hinaus auch auf dem Raspberry Pi.

Die Community Edition ist eine offenbar nur geringfügig abgespeckte kostenlose Version der Apama-Plattform für Streaming Analytics. Entwickler können damit die Apama-Software herunterladen sowie kleine bis mittelgroße Streaming-Analytics-Anwendungen programmieren und betreiben. Die Community Edition kann zudem als ARM-basiertes Edge-Gateway oder Edge-Device dienen. Zur Software gehören Projektbeispiele, eine vollständige Dokumentation sowie ein Plug-in, das den GPIO-Pin auf dem Raspberry-Pi nutzt, über den sich andere Geräte anbinden lassen.

Das IoT-Analytics-Kit für die Community Edition enthält eine Reihe ereignisbasierter Analyse-Microservices zur Entwicklung von IoT-Anwendungen, beispielsweise Services, mit denen die "normale" Spanne numerischer Werte berechnet wird und Warnungen angestoßen werden, wenn diese Spanne überschritten wird. Darüber hinaus bietet das Kit Analysefunktionen für unter anderem Schwellenwertüberschreitungen, fehlende Daten, Quasher, die das Versenden von Ereignissen für eine bestimmte Zeitspanne unterbieten, Varianz und Gradienten. (ane)