Software-Engineering Preis: Arbeiten aus Wirtschaft und Wissenschaft gesucht

Für den Software-Engineering Preis 2017, vergeben von der gemeinnützigen Ernst-Denert Stiftung, sind noch Themeneinreichungen möglich.

 –  0 Kommentare
Gesucht

Die Ernst-Denert Stiftung für Software-Engineering vergibt 2017 wieder den Software-Engineering-Preis. Ausgezeichnet wird eine Leistung aus den Gebieten der Methoden, Werkzeuge und Verfahren der Softwareentwicklung. Sie muss anwendbar und praxisorientiert sein. Der Preis ist mit 5.000 Euro dotiert. Arbeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft, die im Zeitraum 2015 bis 2017 angefertigt wurden, können noch bis zum 22. November eingereicht werden.

Die Open-Source-Community ist ebenfalls aufgefordert ihre Ideen einzureichen und so auf ihre entwickelten Werkzeuge aufmerksam zu machen. Gesucht werden Beiträge über Konzepte des Software-Engineerings, über ihren Einsatz in der Praxis sowie Berichte über Werkzeuge. Ausgeschlossen sind lediglich kommerziell vermarktete Produkte.

Die gemeinnützige Stiftung wurde 1989 gegründet und sieht ihren Zweck in der Förderung von Wissenschaft und Forschung, sowie Bildung und Erziehung, insbesondere des Software Engineerings. Mit der Zeit hat sich der seit 1992 vergebene Preis zu einem Wirtschaftspreis entwickelt.

Der Preis wird anlässlich der Software-Engineering-Konferenz SE am 8. März 2018 in Ulm verliehen. Weitere Informationen und Kontaktinformationen finden sich auf der Webseite der Stiftung. (kkr)