Menü
Developer

Softwareentwicklung: Perforce kauft Rogue Wave

Perforce ist weiter auf Einkaufstour und schnappt sich mit Rogue Wave einen Anbieter ganz unterschiedlicher Entwicklerwerkzeuge.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Softwareentwicklung: Perforce kauft Rogue Wave

Das für sein gleichnamiges Versionskontrollsystem bekannt gewordene Softwareunternehmen Perforce wird Rogue Wave Software, Hersteller von plattformübergreifenden Softwareentwicklungswerkzeugen, Tools im Bereich Parallel- und HPC-Computing sowie Embedded-Komponenten übernehmen. Die finanziellen Bedingungen wurden nicht bekannt gegeben. Die Übernahme soll voraussichtlich Anfang Februar abgeschlossen werden.

Rogue Wave umfasst etliche, zum Teil sehr unterschiedliche Entwicklerwerkzeuge, darunter die API-Management-Suite Akana sowie die PHP-Tools Zend Server und Zend Studio. Das Unternehmen spricht von rund 5600 Kunden. Perforce nennt als Kunden unter anderem Nvidia, Pixar, Scania, Ubisoft und VMware.

Perforce hat in den letzten zwei Jahren sechs Unternehmen übernommen, drei seit der Übernahme durch die Private-Equity-Gesellschaft Clearlake Capital im Januar letzten Jahres. Von 2016 bis zur Übernahme durch Clearlake Capital gehörte Perforce Summit Partners. Der Gründer und ehemalige CEO Christopher Seiwald hatte sich zu der Zeit wieder der Entwicklung zugewandt. Zu den aufgekauften Unternehmen gehören Perfecto Mobile, ein Anbieter Cloud-basierter Testservices, PRQA, ein Experte im Vergleich statischer Codeanalysen, und Seapine Software, deren ALM-Suite TestTrack mittlerweile Perforce' Helix-Portfolio aufgenommen wurde.

Rogue Wave war über die letzten Jahre ebenfalls häufig als Käufer von Softwareunternehmen unterwegs, so bei den Akquisitionen von ZeroTurnaround, Akana, Klocwork und Zend.

Weitere Information vor allem zur Motivation finden sich in der Presseankündigung.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)