Softwaretest-Unternehmen Tricentis und QASymphony fusionieren

Die beiden Testexperten schließen sich zu einem neuen Unternehmen zusammen, das dann unter dem Namen Tricentis weitergeführt wird.

 –  0 Kommentare
Tricentis und QASymphony fusionieren

Tricentis und QASymphony fusionieren zu einem neuen Unternehmen. Es wird fortan unter dem Namen Tricentis operieren. QASymphony bringt mehr als 100 Mitarbeiter in die Fusion ein. Gemeinsam wird Tricentis dann laut Mitteilung 550 Angestellte beschäftigen. Der bisherige Tricentis-Chef Sandeep Johri wird das Unternehmen als CEO leiten, Dave Keil, bislang CEO von QASymphony, fungiert künftig als COO. Das fusionierte Unternehmen wird mit Niederlassungen in den USA, EMEA und Asien präsent sein.

Tricentis ist Anbieter der sogenannten Continuous-Testing-Plattform Tosca, die Softwaretests auf Basis agiler und DevOps-Prozesse ermöglicht. QASymphony wiederum führt eine Test-Management-Software im Portfolio. Die qTest-Plattform vereinheitlicht Software-Testing in agilen und DevOps-Umgebungen und bündelt Softwaretests. Sie will Entwicklungsprozesse durch die Integration in bewährte Automatisierungs- und Entwicklungstools wie Atlassians JIRA, CA Agile Central, GitHub, Selenium, Cucumber und Jenkins vereinfachen.

Am 17. Juli soll ein Webinar stattfinden, in dem Johri einen ersten Überblick zur Fusion und zur Zukunft des Testens geben wird. (ane)