Menü
Developer

Spring Batch 3.0 geht mit JSR 352 konform

Das Framework zur Implementierung von Java-Batch-Prozessen stellte die Basis für den im JSR 352 beschriebenen Java-Standard und wurde nun – nach seiner Finalisierung – an diesen angepasst.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Das Spring-Batch-Projekt liegt nun in Version 3.0 vor. Das von der Pivotal-Tochter SpringSource betriebene Framework unterstützt die Implementierung von Batch-Prozessen. Neben Basisfunktionen, beispielsweise für das Konvertieren von Daten, bietet das Projekt Features wie die Wiederanlauffähigkeit von Batches oder die Konfiguration der Jobs aus einzelnen vorgefertigten Elementen.

Spring Batch ist für die Batch-Verarbeitung im Java-Bereich zum De-facto-Standard geworden, die Ideen des Projekts stellten deshalb die Basis für den JSR 352 (Java Specification Request) aus Java EE 7 (Java Enterprise Edition), in dem die Batch-Verarbeitung mit Java formell niedergeschrieben ist. Mit der Version 3.0 des Framworks ziehen die Entwickler nun in der Unterstützung des Java-Standards nach.

Außerdem wurden alle Abhängigkeiten einer Revision unterzogen und die Archetypen des Frameworks zugunsten von Spring Boot entfernt. Für den Build von Batch-Programmen wird nun der Einsatz von Gradle verlangt. Zu diesem Build-Werkzeug ist das Projekt von Maven gewechselt. Das Framework unterstützt jetzt die Datenbank SQLite. Ebenfalls neu ist Spring Batch Integration, das die beiden Projekte Spring Integration und Spring Batch zusammenbringen soll.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)