Menü
Developer

Spring Cloud Data Flow 1.4 geht mit aufgefrischtem Dashboard an den Start

Pivotal hat in dem neuen Release nicht nur einige Security-Updates eingearbeitet, sondern Spring Cloud Data Flow mit einem neuen Stream Deployment Builder ausgestattet. Feinschliff am UI des Dashboards soll Entwicklern die Arbeit vereinfachen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Java: Spring Boot 1.4 verbessert Testfunktionen

Mit Ankündigung des GA-Release von Spring Cloud Data Flow 1.4 (SCDF) verpasst Pivotal seinem Orchestrierungs-Tool für Microservices eine Überarbeitung des Dashboard-UIs sowie der Security-Komponenten und stattet SCDF mit einem neuen Stream Deployment Builder aus. Unter anderem reagierte Pivotal dabei auf Feedback bezüglich Sicherheitsbedenken im Umgang mit Rollen in SCDF. Diese können nun mit LDAP Active Directory Groups gemappt werden. Übersetzung, Filterung und Mapping der SCDF-Rollen mit den AD-Definitionen übernimmt das System automatisch.

Ein Schwerpunkt der Überarbeitung lag indessen auf der Neugestaltung des Dashboards – insbesondere im Hinblick auf die App-Registrierung und -Versionierung. Die SCDF-Macher haben den Workflow für die Bulk-Registrierung übersichtlicher gemacht und die Möglichkeit ergänzt, mehrere Versionen einer App innerhalb des Dashboards registrieren zu können. Entwicklern steht im Visual Designer nun außerdem deutlich mehr Platz zur Verfügung zum Erstellen von Streaming und Batch Pipelines.

Übersichtlicher: Das neue Dashboard von Spring Cloud Data Flow

(Bild: Pivotal)

Eine verbesserte UX verspricht der neue Stream Deployment Builder. Bisher mussten sich Anwender sowohl die App-, Deployment- und globalen Eigenschaften sowie die freeform-text-area merken, nun startet der Builder vorausgefüllt mit Pull-down-Menüoptionen zur detaillierten Konfiguration auf Applikationsebene oder global.

Spring Cloud Data Flow 1.4 steht in den Repositories zum Download parat – in drei Versionen für Local Server, Cloud Foundry und Kubernetes. Die für das Deployment von Daten-Microservices erforderlichen Tools aus dem Spring-Ökosystem Spring Cloud Stream und Spring Cloud Task sollen in Kürze – Ende März beziehungsweise Mitte April – jeweils in der Version 2.0 generell verfügbar werden. (map)