Menü
Developer

Stack Overflow über deutsche Entwickler: männlich, jung und skeptisch

Stack Overflow hat sich mit den deutschen Entwicklern befasst: Sie sind mehrheitlich männlich und jünger als 35. Zudem wirft die Studie einen Blick auf Zukunftstechnik.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 207 Beiträge
Stack Overflow: Deutsche Entwickler sind skeptischer und erfahrener

Die Macher hinter der Entwickler-Community Stack Overflow veröffentlichten ihren Deutschland Report 2018, der laut ihren Aussagen einen detaillierten Einblick in die Entwicklerszene hierzulande gewährt. Dafür haben sie die 6459 Antworten der deutschen Teilnehmer an der weltweiten Umfrage noch einmal genauer unter die Lupe genommen und ausgewertet.

Dabei kamen sie zu einem Ergebnis, das sich grundsätzlich kaum von dem des Vorjahres unterscheidet: Die Mehrheit der Entwickler in Deutschland ist nach wie vor männlich. Der weibliche Anteil an dieser Community liegt mit 4,8 Prozent noch sehr deutlich unter dem Frauenanteil des US-Traffics auf Stack Overflow, der laut Quastcast etwa 10 Prozent ausmacht – was sicher auch sehr wenig ist.

Ein Ergebnis, das kaum jemand verblüffen wird: Wie auch in den USA sind die weiblichen Entwickler in Deutschland mehr als deutlich in der Unterzahl. (Bild: Stack Overflow)

Zudem zeigt der Report auch, dass fast drei Viertel der deutschen Entwickler, die an der Umfrage teilgenommen haben, jünger als 35 Jahre sind.

Die Entwickler-Community in Deutschland ist jung: Drei Viertel der Befragten waren jünger als 35 Jahre. (Bild Stack Overflows)

Der Bildungsstand der Entwickler in Deutschland ist erwartungsgemäß hoch und so findet sich dann auch ein großer Teil der Entwickler im akademischen Umfeld. Im Vergleich zu den globalen Daten sind in Deutschland weitaus mehr IT-Experten in der Lehre oder der akademischen Forschung tätig, sowie häufiger auch in den traditionellen IT-Berufen, beispielsweise als Systemadministrator. Mehr als die Hälfte der Befragten bezeichnen sich selbst als Backend-Entwickler, gut ein Fünftel sehen sich als Entwickler für Desktop- oder Unternehmenssoftware.

Entwickler in Deutschland sind vielfach im akademischen Umfeld oder in der Embedded-Entwicklung tätig. (Bild:Stack Overflow)

Das sieht im Rest der Welt laut dem Bericht von Stack Overflow anders aus: Dort sind proportional mehr Full-Stack-Entwickler, Mobilentwickler oder auch Business-Analytiker zu finden. Die Entwickler scheinen sich global also weitaus deutlicher als die Kollegen in Deutschland auf eher junge Berufsfelder auszurichten. Ebenfalls sehr interessant: Zwar arbeiten Entwickler in Deutschland generell in Unternehmen aller Größenordnungen vom Start-up bis hin zur Großindustrie. Aber im Vergleich zum Rest der Welt sind hier doch mehr Softwareentwickler in mittelständischen Unternehmen tätig. So gaben allein 25 Prozent der Befragten an, dass sie in einem Unternehmen mit 20 bis 99 Mitarbeitern arbeiten und 22,2 Prozent benannten die Unternehmensgröße ihrer Arbeitsstelle mit 100 bis 499 Mitarbeitern.

Ganz allgemein wird den deutschen Firmen und auch den Verantwortlichen in den Unternehmen immer wieder nachgesagt, dass sie gerade im Vergleich zu den Vereinigten Staaten neue Technik mit einem gewissen Maß an Skepsis begegnen.

Ein gewisses Maß an gesunder Skepsis - das ist es was deutsche Entwickler zeigen, wenn es um die Möglichkeiten der KI geht. (Quelle: Stack Overflow)

Grundsätzlich sind natürlich auch die Entwickler in Deutschland sehr an neuen Entwicklungen und Möglichkeiten interessiert, wie sie von der künstlichen Intelligenz oder dem Machine Learning geboten werden. So finden beispielsweise 46 Prozent der Befragten die Automatisierung von Berufen unter Einsatz der KI spannender, als dies bei den Kollegen im internationalen Umfeld der Fall ist: Dort schließen sich nur 40,8 Prozent dieser Einschätzung an.

Allerdings liegt der Anteil der deutschen Entwickler, die sich mit der Aussage "Ich bin mehr beunruhigt von den Gefahren als begeistert von den Möglichkeiten” identifizieren, mit 22 Prozent etwas über dem 19-Prozent-Anteil der internationalen Kollegen, die dies ebenso sehen. Deutlich beunruhigt zeigen sich die deutschen Softwareentwickler zudem von der Aussicht, dass Algorithmen künftig wichtige Entscheidungen treffen: 37 Prozent äußerten diese Befürchtung in der Befragung.

Wer die gesamte Studie lesen möchte, die sich unter anderem auch mit den von deutschen Entwicklern bevorzugten und wenig geliebten Programmiersprachen befasst, kann den Deutschland Report 2018 direkt bei Stack Overflow herunterladen. (fms)