Stack Overflow führt privaten Teambereich ein

Das neue Angebot steht zwischen der öffentlichen Plattform und dem Enterprise-Angebot und stellt einen Bereich für teaminterne Fragen bereit. Suchergebnisse lassen sich mit den öffentlichen kombinieren, aber die Daten isoliert Stack Overflow.

 –  0 Kommentare
Stack Overflow führt privaten Team-Bereich ein

Die Internetplattform für Softwareentwickler Stack Overflow führt einen privaten Bereich für Entwicklergruppen ein. Stack Overflow for Teams will dabei mehr sein als ein geschlossener Bereich. Es bietet zusätzlich E-Mail-Benachrichtigungen und erweiterte Möglichkeiten, Tags zu beobachten. Außerdem lässt es sich in das Chatwerkzeug Slack integrieren. Darüber hinaus existiert eine API zum Zugriff auf die Teamdaten.

Durch die direkte Integration in die öffentliche Plattform erhalten Entwickler auf der Suche zu bestimmten Themen sowohl die privaten als auch die öffentlich zugänglichen Fragen und Antworten als Ergebnisse. Die Daten speichert die Plattform jedoch laut den Sicherheitshinweisen in einem separaten Bereich und isoliert dabei sowohl die Daten als auch die Anwendungen und das Netzwerk vom öffentlichen Part.

Zwar bietet das Unternehmen bereits seit geraumer Zeit mit Stack Overflow for Enterprise eine geschlossene Plattform. Sie ist jedoch auf größere Unternehmen mit mehr als 500 Entwicklern ausgelegt. In der Betaphase haben Gruppen mit einer Größe von fünf bis 200 Entwicklern Stack Overflow for Teams getestet.

Weitere Details lassen sich dem offiziellen Blogbeitrag und dem Blog des Stack-Overflow-Gründers Joel Spolsky entnehmen. Der Preis für Stack Overflow for Teams startet bei 10 US-Dollar monatlich für bis zu 10 Nutzer. Jeder weitere schlägt mit 5 US-Dollar monatlich bei jährlicher Zahlung zu Buche. Stack Overflow bietet eine kostenfreie zweiwöchige Testphase.

Siehe dazu auf heise Developer:

(rme)