Menü
Developer

Standard für ECMAScript soll jährlich Updates erhalten

Laut Mozillas Allen Wirfs-Brock, seines Zeichens Project Editor der ECMAScript Language Specification, soll die nächste Version des Standards ECMAScript 2015 heißen, um auf jährliche Updates vorzubereiten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge
ECMAScript-Standard soll jährlich Updates erhalten

(Bild: Allen Wirfs-Brock via Twitter )

Auf Twitter gewährte Allen Wirfs-Brock einen Blick auf das Cover des derzeitigen Spezifikations-Drafts. Demnach wird die für Mitte des Jahres geplante sechste Edition des Standards den Namen ECMAScript 2015 bekommen. Wirfs-Brock gibt an, dass Komitee wolle damit schon einmal auf die Zukunft vorbereiten, für die wohl jährliche Überarbeitungen der Spezifikation vorgesehen sind – ähnlich wie zu Anfang des Standards.

Bisher wurden die Versionen des Drafts mit Nummern versehen. ES1 wurde im Juni 1997 veröffentlicht, ein Jahr später erschien mit ES2 der erste Nachfolger. Nach der Fertigstellung von ECMAScript 3 1999 kam es innerhalb des Standardisierungskomitees beziehungsweise unter den dort vertretenen Browserhersteller zu Unstimmigkeiten, weshalb das nächste Release (5, 4 wurde zwar reserviert und begonnen, letztlich aber nicht fertiggestellt und veröffentlicht) zehn Jahre auf sich warten ließ. Wirfs-Brock ist seit der im Dezember 2009 veröffentlichten Version 5 des ECMAScript-Standards als Editor des Spezifikationstexts tätig, damals stand ihm noch Pratap Lakshman zur Seite.

ECMAScript ist eine als ECMA-262 und ISO/IEC 16262 standardisierte Skriptsprache, die vor allem für den clientseitigen Einsatz im Web zum Einsatz kommt. JavaScript ist die wohl bekannteste Implementierung des Standards. Sie diente auch als dessen Vorlage, da ECMAScript damals den gemeinsamen Versuch der ECMA und Netscape (wo Brendan Eich JavaScript entwickelt hatte) darstellte, grundlegende Elemente der Sprache zu standardisieren. Andere Implementierungen sind beispielsweise JScript und ActionScript. (jul)