Menü
Developer

Stiftung für Free Pascal und Lazarus gegründet

Die unerfreulichen Geschehnisse rund um die Delphi-Entwicklung haben dazu geführt, dass Personen aus der Open-Source-Szene nun eine gemeinnützige Stiftung zu Free Pascal und Lazarus gegründet haben.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

schani, Lizenz Creative Commons CC BY-SA 2.0

Wichtige Vertreter der Community hinter Free Pascal, dem maßgeblichen Open-Source-Compiler für die Programmiersprachen Pascal und Object Pascal, und der zugehörigen quelloffenen Entwicklungsumgebung Lazarus haben eine Foundation gegründet. Offiziell ist die "Free Pascal and Lazarus Foundation" als Non-Profit-Organisation eingetragen, die sich der Bewerbung und der finanziellen Förderung der beiden Entwicklerprojekte annehmen soll.

Auf der schlichten Webseite der Stiftung finden sich rudimentäre Informationen zu ihren Absichten, ersten Entwicklungsprojekten, derer sie sich annimmt, und darüber, wie man sich als Sponsor einbringen kann. Neben "Blaise Pascal Magazine"-Redakteur Detlef Overbeek, der den Vorsitz der Stiftung innnehat, und Michael Van Canneyt, einer der Free-Pascal-Hauptentwickler, agiert Boian Mitov als weiteres Gründungsmitglied. Letzterer ist der Ansicht, dass die jüngsten Ereignisse rund um die Delphi-Entwicklung die Gründung einer gemeinnützigen Stiftung für den Fortbestand der involvierten Techniken unausweichlich machen würden.

So hatte das Unternehmen Idera, der neue Besitzer von Embarcadero und damit auch von Tools wie Delphi, jüngst seinen Standort in Barcelona geschlossen. Die dort entlassenen Entwickler waren wohl für wichtige Delphi-Entwicklungen zuständig. Im Februar verließ mit Allen Bauer der Chefentwickler der Delphi-Entwicklungsumgebung das Unternehmen. Das kommerzielle Delphi samt zugrunde liegendem Compiler ist die Vorlage für das Free Pascal nutzende Lazarus. Diskussionen zur Gründung einer Foundation für Free Pascal und Lazarus gab es aber auch schon früher. (ane)