Subversion-Repositorys im Webbrowser verwalten

CollabNet stellt eine Subversion-Distribution vor, mit der sich die Installation, Konfiguration und Administration der durch die Technik verwalteten Software managen lässt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 11 Beiträge
Von
  • Alexander Neumann

CollabNet, Spezialist für Application Lifecycle Management (ALM) und Anbieter von Lösungen zur verteilten Softwareentwicklung, hat mit Subversion Edge eine Distribution des SCM-Werkzeugs (Software Configuration Management) Subversion vorgestellt. Sie enthält zusätzlich zu dem von CollabNet initiierten und mittlerweile an die Apache Software Foundation (ASF) gespendeten Subversion den Repository-Viewer ViewVC, eine im Webbrowser laufende Verzeichnisverwaltung und den Apache-Webserver.

Das Web-Interface soll die Installation, Konfiguration und Administration der durch das Paket verwalteten Software vereinfachen. Beispielsweise gibt es einen Update-Mechanismus, der anzeigt, wenn neue Komponenten des durch Entwicklerteams verwendeten Software-Stacks verfügbar sind. Diese sollen sich direkt über das User Interface installieren lassen. CollabNet-Chef Bill Portelli hebt bei dem Produkt hervor, dass die Konfiguration über das Web neue Möglichkeiten für Subversion-Nutzer ermögliche, da das SCM bislang eher kommandozeilengetrieben eine besondere Expertise erfordert habe.

Subversion Edge liegt als Beta-Version unter der GNU Affero General Public Licence v3 vor. Eine finale Freigabe für das Produkt ist für Ende des Sommers angekündigt. (ane)