Menü

Suchmaschinen: Elastic legt Beta der neuen Enterprise Search vor

Als flexibel konfigurierbare Suchmaschine soll Elastic Enterprise Search Unternehmen Zugriff auf sämtliche Daten On-Premises und in der Cloud verschaffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Elasticsearch hat die erste Betaversion seiner neuen Elastic Enterprise Search als Sneak Preview freigegeben. Als zentrale Suchmaschine soll sie den schnellen Zugriff auf sämtliche Unternehmensdaten gewähren – unabhängig davon, in welchen Anwendungen oder Tools die Daten On-Premises oder auch in der Cloud vorgehalten werden. Darüber hinaus soll sich Elastic Enterprise Search flexibel auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzer und Abteilungen im Unternehmen anpassen lassen.

Auf Basis der von Elasticsearch bekannten Funktionen wie der einfachen Datenindizierung, Relevanzalgorithmen, Suchhistorie, Autovervollständigung, Sprachanalyse und Typotoleranz verspricht die neue Enterprise Search hohe Geschwindigkeit sowie Skalierbarkeit. Ein breites Spektrum an Datenspeichern und -quellen – darunter Dokumente, Pull Requests, Issues, Tickets, Verträge, Tabellen etc. – lassen sich durchsuchen, ohne applikationsspezifischen Konfigurationen vornehmen zu müssen.

Elastic Enterprise Search bietet flexible Konfiguration nach Inhalten und Nutzergruppen

(Bild: Elasticsearch)

Bereits die vorgelegte Betaversion bindet eine Reihe von Tools und Cloud-Diensten wie Google Drive, GitHub, Dropbox oder Salesforce ein. Über ein Custom Connector Framework lassen sich zudem via Datensynchronisation weitere Quellen anbinden. Sogenannte Privacy Groups und die individuell einstellbare Suchrelevanz erlauben es, Elastic Enterprise Search den Anforderungen einzelner Mitarbeiter oder Unternehmensbereiche anzupassen. So können Entwicklern beispielsweise bevorzugt Suchergebnisse aus Quellen wie GitHub zugänglich gemacht werden, sensible persönliche Daten hingegen ausschließlich für Mitarbeiter der Personalabteilung freigegeben werden.

Weitere Details zur Elastic Enterprise Search liefert der Blogbeitrag zur Ankündigung. Die Betaversion steht ab sofort für Testzwecke zum Download zur Verfügung. Die Installation setzt Java 8 oder Java 11 sowie einen Cluster von Elasticsearch 6.7.1. voraus. Zur Nutzung der späteren Vollversion benötigen Anwender eine Elasticsearch-Premium-Lizenz – die Sneak Preview kann aber 30 Tage lang kostenfrei getestet werden. (map)