Sumerian: Amazon stellt Editor für VR- und AR-Anwendungen vor

Das Tool mit dem Namen Amazon Sumerian läuft im Browser und ist auf die Integration mit AWS-Diensten ausgelegt. Neben einem Editor bietet es eine Scripting Library für JavaScript, eine Objektbibliothek und virtuelle Gastgeber.

 –  9 Kommentare
Amazon stellt Editor für VR- und AR-Anwendungen vor
Anzeige

Noch vor der Eröffnungs-Keynote der re:invent 2017 hat Amazon Web Services (AWS) ein Werkzeug zum Erstellen einfacher Anwendungen für Virtual Reality (VR) und Augmented Reality (AR) angekündigt: Amazon Sumerian kombiniert einen 3D-Editor mit einer Library für JavaScript und diversen Vorlagen für Objekte und 3D-Charaktere.

Amazon Sumerian richtet sich vor allem an Nutzer ohne große Erfahrungen im Erstellen von 3D-Umgebungen. Der Editor läuft im Browser, ist auf einfache Bedienung ausgelegt und enthält einige Vorlagen. 3D-Objekte finden sich in der Bibliothek und lassen sich darüber hinaus im FBX- und OBJ-Format importieren. Ein Import von Unity-Projekten ist in Arbeit, aber zum Start noch nicht integriert.

Anzeige

Entwickler können sogenannte Hosts einbinden und die Art anpassen, wie diese virtuellen Gastgeber aussehen, sprechen und sich verhalten. Die Figuren dienen als Erzähler und führen die Endanwender durch die Szene. Entwickler könne sie mit den separaten AWS-Services Amazon Polly für die Sprachsynthese und Amazon Lex als Konversationsinterface integrieren.

Die virtuellen Gastgeber lassen sich individuell anpassen. (Bild: Amazon)

Sumerian bietet JavaScript-APIs für WebGL und WebVR. Sumerian-Szenen laufen auf Oculus Rift, HTC Vive und Google Daydream. Hinsichtlich der Browser empfiehlt die FAQ den Einsatz von Firefox Quantum 57 oder Chrome 62, da beide WebGL 2 bieten. Unter Edge und Safari lassen sich die Szenen zwar ebenfalls betrachten, aber mit eingeschränkter Performance, da beide nur WebGL 1 an Bord haben. Für Anwendungen mit Augmented Reality auf iOS gibt es ein ARKit-Framework, ein weiteres für ARCore zur Integration mit Android-Geräten befindet sich in Entwicklung.

Weitere Details lassen sich dem Blogbeitrag und der Projektseite entnehmen. Derzeit befindet sich Amazon Sumerian in der geschlossenen Preview-Phase. Interessierte können sich über ein Webformular registrieren und müssen dafür über ein AWS-Konto besitzen. Das Tool beziehungsweise dessen Nutzung kostet nichts, aber Kunden zahlen wie bei AWS üblich für die gespeicherten und übertragenen Daten. Für die Anbindung der virtuellen Gastgeber an Amazon Polly beziehungsweise Amazon Lex fallen weitere Kosten an. (rme)

Anzeige