TIOBE-Index: Python ist Programmiersprache 2010

 –  304 Kommentare
Anzeige

Die Programmiersprache Python konnte unter den im TIOBE-Index gelisteten Sprachen im vergangenen Jahr den größten Zuwachs verzeichnen. In der Januar-Ausgabe des Index zur Ermittlung der populärsten Programmiersprache wurde deshalb Python zur Sprache des Jahres gekürt. Lange Zeit galt das für die Entwicklung von iPhone- und iPad-Apps vorrangig verwendete Objective-C als aussichtsreichster Kandidat für die Auszeichnung, doch hat die Sprache in den letzten Monaten offenbar einiges an Popularität verloren. Das Plus von rund 1,6 Prozent reichte lediglich für den zweitgrößten Zuwachs hinter Python (+1,81 %).

Der TIOBE Programming Index speist sich aus Daten zu ausgewiesenen Entwicklern, Schulungen und Anbietern von Softwareprodukten über die Suchmaschinen von Google, MSN, Yahoo, Wikipedia und YouTube. An seiner Spitze steht seit einigen Jahren Java, sieht man von einer kurzzeitigen Ausnahme im April 2010 ab. Weitere in den Top 10 zu findende Sprachen sind C, C++, PHP, C#, (Visual) Basic, Perl und Ruby.

Anzeige
Position Januar 2011 Position Januar 2010 Sprache Anteil Januar 2011 in Prozent Unterschied zu Januar 2010 in Prozent
1 1 Java 17,77 +0,29
2 2 C 15,82 -0,39
3 4 C++ 8,78 -0,93
4 3 PHP 7,84 -2,24
5 7 Python 6,27 +1,81
6 6 C# 6,23 +0,46
7 5 (Visual) Basic 5,87 -1,49
8 12 Objective-C 3,01 +1,63
9 8 Perl 2,86 -0,71
10 10 Ruby 1,78 -0,69

(ane)

Anzeige