Menü
Developer

Tasktop Sync 3.6 bindet Requirements Engineering ein

Nach dem Update lassen sich mit der Integrationsplattform auch die Anforderungsmanagement-Tools DOORS und Jama verwenden. Kleinere Neuerungen umfassen beispielsweise eine Option zum Synchronisieren von Testfällen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Tasktop hat die Version 3.6 der Software zum Synchronisieren der Artefakte verschiedener Werkzeuge des Entwicklungsprozess Tasktop Sync veröffentlicht. Das Release soll der erste Schritt des Unternehmens in die Richtung sein, auch Teams und Hardware in seinem Produkt zu berücksichtigen. Praktisch sieht es das durch die Integration von Jama und IBMs DOORS umgesetzt, zwei Requirements-Engineering-Werkzeuge. Dabei lassen sich die Anforderungen durch die Einbindung in Tasktop Sync mit anderen relevanten Fragmenten, etwa JIRA-Issues, synchron halten.

Darüber hinaus lassen sich durch eine Überarbeitung des Sync Bus nun auch Testfälle synchronisieren, und es besteht die Möglichkeit, in Rally festgehaltene Bearbeitungszeiten an CA Clarity PPM und die dort verzeichneten Tasks weiterleiten zu lassen. Demonstrationsvideos für alle Neuerungen lassen sich auf einer "New and Noteworthy"-Seite ansehen. (jul)