Menü
Developer

Teilnehmer für Googles Summer of Code 2016 stehen fest

Mehr als 1200 Studenten wurden ausgewählt, um während des Sommers ihre Ideen im Rahmen eines Mentoring-Programms in ausgesuchte Open-Source-Projekte einbringen zu können.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 4 Beiträge

Google

Wer sich von Ende Februar bis Ende März für Googles Projekt zur Förderung von Open-Source-Projekten angemeldet hat, kann nun auf der Webseite des Summer of Code nachschauen, ob die Bewerbung erfolgreich war. Für die zwölfte Auflage des Projekts gab es laut Google 7543 Vorschläge von 5107 Studenten, von denen nun 1206 einer von 178 Mentoring-Organisation zugeordnet wurden.

Seit 2005 sucht Google nach Studenten, die sich im Verlauf des Sommers in Open-Source-Projekten engagieren. Den erfolgreichen Teilnehmern zahlt der Internetkonzern Stipendien. Ziel ist es, mehr Studenten an quelloffene Softwareprojekte heranzuführen und dafür zu begeistern. Die Teilnehmer arbeiten drei Monate während der Semesterferien an dem jeweiligen Projekt.

Bei der letztjährigen Auflage des Summer of Code gab es 6409 Vorschläge von 4425 Studenten. 1051 Studenten hatten den Zuschlag für 137 Mentoring-Organisation erhalten. Im Vergleich dazu hat Google demnach nun sein Engagement beim Programm zur Förderung von Open-Source-Entwicklungen wieder ausgebaut, nachdem im vergangenen Jahr bei der Anzahl der geförderten Studenten und Open-Source-Projekte ein Rückgang gegenüber den Vorjahren zu verzeichnen war. (ane)