TestRail 6.0 schippert mit Docker-Support aus dem Hafen

Entwickler können nun TestRail lokal mit Docker installieren und sollen so auf größere Konfigurationsarbeiten verzichten können.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
TestRail 6.0 schippert mit Docker-Support aus dem Hafen

(Bild: TestRail)

Von
  • Björn Bohn

Das Unternehmen Gurock Software hat Version 6.0 seines Testmanagement-Tools TestRail vorgestellt. Die größte Neuerung dürfte das Zusammenspiel mit Docker-Containern sein: Entwickler können die On-Premise-Variante von TestRail nun mit den Container installieren. Damit sollen die Konfiguration und das Management von TestRail-Instanzen auf dem eigenen Server deutlich einfacher sein. Es sei zukünftig nicht mehr notwendig, einen Webserver, PHP, Datenbanken und vieles andere Aspekte mehr entsprechend zu konfigurieren.

Darüber hinaus hat das TestRail-Team das User Interface überarbeitet. Standardmäßig ist das neue "Modern"-Theme aktiviert, das vorrangig auf diverse Blautöne setzt. Wie heutzutage üblich gibt es noch zusätzlich einen Dark-Modus, der dem Tool einen dunklen Anstrich verpasst. Wer seine bisherige TestRail-Umgebung aber eigentlich ganz gern mochte, kann mit dem Classic-Modus einfach zurückwechseln.

Einen Überblick über die Änderungen inklusive einer Installationsanleitung für Docker bietet der Blogbeitrag zum Release. Gurock Software bietet eine 30-tägige Testversion des Werkzeugs an, je nach genauer Anforderung schlagen danach unterschiedliche Abomodelle zu Buche. (bbo)