Tizen Store: Entwickler erhalten ein Jahr lang sämtliche Erträge

Um den App-Store rund um das mobile Betriebssystem Tizen mit Apps zu befüllen lockt die Tizen Association mit einer ungewöhnlichen Promotion-Maßnahme.

 –  38 Kommentare

Entwickler für das mobile Betriebssystem Tizen sollen laut einem Artikel von Tizen Experts für ein Jahr lang sämtliche Einnahmen für ihre in den Tizen Store gestellten Apps erhalten. Angekündigt wurde dies auf der Tizen Developers Conference, die diese Woche in San Francisco stattfand. Die Aktion umfasst offenbar auch In-App-Einnahmen der im Store feilgebotenen Apps. In Russland, wo das erste fertige Tizen-Smartphone Samsung Z zuerst vertrieben werden soll, soll es außerdem einen Entwicklerwettbewerb geben – auch so soll der Tizen Store mit Apps bevölkert werden.

Mehrwert- oder andere Steuern für die Apps im Tizen Store sollen sich wohl ersetzen lassen, anfallende Rechnungsgebühren werden jedoch abgezogen. Doch für Entwickler dürfte damit immer noch ein deutlich höherer Ertrag übrig bleiben als in anderen großen App-Marktplätzen wie Google Play und Apples App Store, in denen Entwickler für gewöhnlich 70 Prozent der Erlöse aus dem App-Verkauf einbehalten.

Der Tizen Store ist derzeit nur für Entwickler offen, die ihre Apps einbringen wollen. Die bald ersten Anwender müssen sich noch etwas gedulden.

Das wie Konkurrent Android auf Linux basierende System wird maßgeblich von Intel – dessen Prozessoren denn auch in Samsung Z zu finden sind – und Samsung vorangetrieben. Weitere Förderer sind Huawei, Vodafone und NTT Docomo.

Siehe dazu auf heise Developer: