Menü
Developer

Top 10 Eclipse-Plug-ins des vergangenen Jahres

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Über 1300 Erweiterungen stehen derzeit über den Eclipse Marketplace als Plug-in für die bekannte Entwicklungsumgebung zur Verfügung. Auch neue Plug-ins kommen immer wieder hinzu, die 10 beliebtesten der im vergangenen Jahr registrierten Neuankömmlinge stellt Ian Skerrett, Marketing-Direktor der Eclipse Foundation, jetzt in seinem Blog vor. Besonders erfolgreich behauptet sich demnach die Erweiterung Maven Integration for Eclipse WTP, die es als Neuzugang sogar unter die Top 10 der insgesamt beliebtesten Eclipse-Plug-ins im Marketplace geschafft hat.

Die für den Zeitraum April 2011 bis April 2012 erfassten Erweiterungen führen demnach die folgenden 10 Plug-ins an:

  1. die angesprochene Maven-Integration für das Eclipse Web Tools Project (WTP)
  2. JSDT jQuery, bietet jQuery-Autovervollständigung in den Eclipse JavaScript Development Tools
  3. Groovy-Eclipse, eine Erweiterung, die Eclipse zu einer IDE für Groovy ausbaut
  4. Die ZKoss-Erweiterung ZK Studio für Eclipse
  5. Run-Jetty-Run, das einen leichtgewichtigen Jetty-Webserver für Webanwendungen ergänzt
  6. ObjectAid UML Explorer, leitet UML-Klassen und Sequenzdiagramme aus bestehendem Java-Code heraus ab
  7. P4Eclipse, ermöglicht eine Anbindung des Perforce-Versionsmanagements an Eclipse
  8. Bracketeer for C/C++ (CDT), ergänzt Informationen über Klammern im C/C++-Editor
  9. Vrapper ergänzt ein an Vim angelehntes EIngabeschema für den Eclipse-Editor
  10. Bytecode Visualizer für Java-Bytecode-Analysen mit Eclipse

(rl)