Menü
Developer

Twitter gibt SPDY-Implementierung für Mac OS X und iOS frei

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge

Twitter hat mit CocoaSPDY ein SPDY-Framework für Mac OS X und iOS entwickelt und nun als Open-Source-Software freigegeben. SPDY (sprich "Speedy") ist ein von Google entwickeltes Protokoll zur Beschleunigung von HTTP-Datenübertragungen, dessen Ideen auch in HTTP 2.0 aufgehen sollen. Es versucht zum Beispiel durch die Reduktion der Header, die übertragene Datenmenge und die Latenz zu reduzieren, und verschlüsselt alle Verbindungen via TLS (Transport Layer Security). Außerdem transportiert das Protokoll mehrere Datenströme über eine TCP-Verbindung, priorisiert diese sowie das Laden einzelner Elemente einer Webseite und kann Daten vom Server zum Client pushen.

CocoaSPDY selbst basiert auf einer Implementierung von SPDY, die zu einem früheren Zeitpunkt bereits in das nicht blockierende I/O-Client/Server-Java-Framework Netty eingebracht worden war und im Zuge des Austausches von HTTP mit SPDY bei der iOS-App von Twitter entstanden ist. CocoaSPDY steht unter der Apache License 2.0. (ane)