Menü
Developer

Überarbeitetes Lizenzmodell mit Wakanda 5

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Das französische Softwareunternehmen 4D hat die Version 5 von Wakanda, seiner quelloffenen JavaScript-Plattform zum Erstellen datenzentrierter Apps für Web- und mobile Geschäftsanwendungen, veröffentlicht. Mit dem neuen Release hat die Firma außerdem ihr Lizenzierungs- und Supportmodell komplett überarbeitet. So gibt es nun unterschiedliche kommerzielle Lizenzen.

Die "Wakanda Development Business"-Lizenz zum Preis von jährlich knapp 100 Euro pro Entwickler ermöglicht Anwendern, ihren Quellcode unter Verschluss zu halten; denn die Nutzung der Community Edition fordert gemäß der AGPLv3, dass sämtlicher Code als Open-Source-Software zur Verfügung zu stellen ist. Die genannte kommerzielle Lizenz erlaubt zusätzlich die Nutzung kommerzieller Versionen von Wakanda Server, Wakanda Studio und Wakanda Application Server zu Testzwecken.

Die neue "Wakanda Deployment Business"-Lizenz ist für jährlich knapp 200 Euro pro Wakanda-Server-Instanz zu haben, wobei anzumerken ist, dass der Server zugleich mehrere Anwendungen ausführen kann. Auch bei ihr ist der damit entwickelte Code nicht unter einer Open-Source-Lizenz zurückzugeben. 4D will aber noch weiter diversifizieren und kündigt schon mal weitere Lizenzen für den kommerziellen Einsatz der Plattform an, die auf künftige "Enterprise"-Features zugeschnitten werden sollen.

Auf Feature-Seite sind übrigens neue Oberflächen-Steuerelemente und CSS-Themes, aber auch Funktionen zur Sessionverwaltung und zum Zugriffsmanagement hinzugekommen. Zudem sind Softwareentwickler in der Lage, mit Git Branches zu arbeiten. (ane)