Unreal Engine 4.15 unterstützt Nintendo Switch

Auf knapp 80 Neuerungen kommt die neue Version der Spiele-Engine, die bei der Entwicklung von Konsolen- und Computerspielen eingesetzt wird.

 –  9 Kommentare
Unreal Engine 4.15 unterstützt Nintendo Switch

(Bild: Unreal Engine)

Anzeige

Der Spielehersteller Epic Games hat die Version 4.15 seiner Unreal Engine veröffentlicht. Mit ihr lassen sich Computerspiele entwickeln, die auf Basis desselben Codes auf den wichtigsten Betriebssystemen Linux, macOS und Windows gespielt werden können. Als neue Plattform wird nun auch die Switch-Konsole von Nintendo unterstützt. Außerdem wurden die Kompilierzeiten von C++-Code um offenbar 50 Prozent reduziert.

Unter den neuen Features hebt der Hersteller zusätzliche filmartige Farb- und Tonsignale beim Tone Mapping hervor, außerdem Verbesserungen beim Streamen von Texturen und die Möglichkeit, mathematische Blueprints in nativen C++-Code zu verpacken. Darüber hinaus gibt es ein neues "Background Blur"-Widget und neue umleitbare Knoten im Material Editor, wodurch sich Material-Graphen besser organisieren lassen sollen. Der Sequenzer der Unreal Engine unterstützt jetzt das Gewichten animierter Blendings – das ermöglicht Spieleentwicklern offenbar, komplexe Animationssequenzen zu erstellen.

Anzeige

Ein noch experimentelles Feature ist das "Actor Sequence"-Plug-in, mit dem sich Sequenzen in sogenannte Actor Blueprints einbetten lassen sollen. Ebenfalls experimentell sind das Hot-Reloading von Inhalten und die Ausgabe auf HDR-Inhalten (High Dynamic Range). In der Unreal Engine 4.15 wurde außerdem die Mobile-Preview-Funktion überarbeitet, sodass sich nun Funktionen für Android-Vulkan-, Android-OpenGL-ES-3.1- und iOS-Metal-Geräten emulieren lassen. Unterstützung für Linux-basierte ARM64-(AArch64-)Geräte ist jetzt ebenfalls gegeben.

(ane)
Anzeige