Menü
Developer

Update der Office Developer Tools für Visual Studio 2013

Das März-Update der Office-Entwicklerwerkzeuge geizt nicht mit Neuerungen, vor allem sind damit erstellte Apps dank REST APIs, OAuth und OData plattformübergreifend nutzbar.

vorlesen Drucken Kommentare lesen

Im Rahmen der SharePoint Conference 2014 hat Microsoft ein neues Update der Office Developer Tools für Visual Studio 2013 veröffentlicht. Die neuen Features betreffen unter anderem eine bessere Unterstützung für auf Office 365 betriebene Business-Apps und Apps für Office/SharePoint in Visual Studio 2013 RTM. Daneben können Entwickler nun neue Typen von Apps entwickeln, die für Office 2013 SP1 und Office 365 freigegeben sind.

Dafür hat Microsoft eine Reihe neuer REST APIs bereitgestellt, über die sich Dateien sowie Kalender-, Mail- und Kontaktinformationen über Exchange Online, SharePoint Online, OneDrive for Business und Azure Active Directory verteilen lassen. Die APIs selbst nutzen die Standards OAuth and OData, weshalb sich sich einfach aus anderen Entwicklungsumgebungen und von unterschiedlichen Plattformen aus nutzen lassen.

Im Zuge des Updates wurde auch das Office 365 Development Tool "Napa" aktualisiert. Damit können Entwickler die neuen App-Varianten für Office von jedem gängigen Webbrowser aus erstellen, solange sie als Office 365 Developer angemeldet sind. (ane)