Menü
Developer

V-Play: 2D-Game-Engine erweitert die Netzwerkfunktionen für Spieler

Mit der aktuellen Version bauen die Macher der plattformübergreifenden Engine das Game Network aus, das ähnlich wie Spielekonsolen und Steam eine Plattform zum Vergleich von Highscores und Achievements bietet.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 6 Beiträge
V-Play Engline erweitert die Netzwerkfunktionen für Spieler

V-Play ist eine kommerzielle Engine zum Erstellen von Spielen und Apps auf Mobilgeräten und Desktop-Betriebssystemen. Sie beschränkt sich auf 2D-Grafik und richtet sich vor allem an die Entwickler von Casual Games. Als Basis dient das Qt-Framework und als IDE kommt Qt Creator zum Einsatz. Mit der Engine können Entwickler plattformübergreifend Spiele für Android, iOS, Windows Phone, Windows, OS X und Ubuntu Linux erstellen. V-Play bietet jenseits der eigentlichen Programmierung zahlreiche Plug-ins zur Vermarktung der Apps und der Vernetzung der Spieler untereinander.

Das V-Play Game Network ist das Netzwerk, mit dem Spieler plattformübergreifend unter anderem Highscores vergleichen, Herausforderungen absolvieren oder Achievements vorzeigen. Außerdem können sie ihre Speicherstände hochladen und zwischen unterschiedlichen Plattformen austauschen.

Bilder und Flagge zeigen

Nun haben die Macher das Netzwerk um Funktionen zum Verwalten von Bildern erweitert. Apps können über die uplaodImage()-Funktion Bilder hochladen, die Anwender über die jeweils nativen Schnittstellen aus ihrer Bibliothek via NativeUtils::displayImagePicker() oder von der Kamera über NativeUtils::displayCameraPicker() auswählen. Spieler dürfen ihr Profil damit auch um ein Profilfoto ergänzen. Zudem unterstützt das Game Network die Anzeige des Herkunftlandes, sofern der Nutzer das möchte.

Spieler können Profilfotos hochladen, ihr Land anzeigen und Freunde besser in den Listen erkennen.

Zu den weiteren Ergänzungen gehört die Möglichkeit Unicode-Zeichen im Spielernamen zu verwenden und eine verbesserte Hervorhebung von Freunden in Listen sowie eine vereinfachte Navigation.

Die neuen Funktionen stehen allen V-Play-Entwicklern zur Verfügung. Das kostenlose Einstiegspaket beinhaltet das Game Network, ist jedoch auf einen jährlichen Umsatz von 50.000 Euro beschränkt. Die kommerziellen Versionen, die zusätzlich unter anderem Plug-ins für in-App-Käufe und Werbung enthalten, starten bei 49 Euro pro Entwickler und Monat. (rme)