Menü
Developer

Visual Basic Tools für Visual Studio

Mit der Spracherweiterung für Microsofts Entwicklungsumgebung Visual Studio sollen Entwickler ihre klassischen Visual-Basic-Anwendungen verwalten und modernisieren können.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 3 Beiträge

Aufmerksamkeit verdienen womöglich die Visual Basic Tools for Visual Studio. Es handelt sich dabei um eine Spracherweiterung für Microsofts Entwicklungsumgebung Visual Studio 2012 und 2013, mit der Entwickler innerhalb der IDE an "klassischen" Visual-Basic-Projekten arbeiten können. Mit den im Paket enthaltenen Tools soll Entwicklungsteams geholfen werden, ihren mit Visual Basic 6 (VB6) geschriebenen Legacy-Code zu verwalten oder zu modernisieren.

VB6 kam 1998 heraus und war die letzte klassische Visual-Basic-Version, danach setzte Microsoft auf Visual Basic .NET, das als eine von mehreren Sprachen im Rahmen des .NET Framework unterstützt wird. Viele Anwender blieben aber noch lange beim alten Visual Basic. So ergab eine Studie von 2009, dass 87 Prozent der damals von Microsoft UK befragten Unternehmen noch Anwendungen auf Basis von VB6 im Betrieb hatte. Mehr als ein Viertel der Unternehmen hatte außerdem noch mehr als 500.000 Zeilen VB6-Code im Einsatz. Und 42,6 Prozent hatte auch nicht vor, ihren VB6-Code auf .NET zu migrieren.

Siehe dazu auf heise Developer:

(ane)