Menü
Developer

W3C stellt neuen Validation-Service vor

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat einen neuen, DTD-freien Validator-Service für HTML5-Seiten veröffentlicht. Der Nu Markup Validation Service hilft Entwicklern dabei, das Markup ihrer Websites auf eine standardkonforme Umsetzung hin zu validieren – anders als der schon bekannte Markup Validation Service greift das W3C hierbei jedoch auf ein externes Backend zurück.

Den Kern des jetzt vorgestellten Nu Markup Validation Service beruht auf dem von Henri Sivonen entwickelten Validator.nu (und stellt auch die gleichen Funktionen bereit). Unter anderem lassen Webseiten anhand verschiedener Voreinstellungen auf diverse Schemata hin überprüfen, darunter HTML5, HTML 4.0.1, XHTML 1.0 oder auch SVG 1.1 (jeweils in Verbindung mit weiteren Standards wie MathML 2.0 oder auch Microdata). Gefördert wurde Henri Sivonens Arbeit unter anderem von der Mozilla Foundation, unterstützt wurde sie in Teilbereichen durch James Clark, Mike Smith, Philip Jägenstedt und weiteren. (rl)