Menü
Developer

WebOS 3.0 SDK mit neuem Anwendungs-Framework

vorlesen Drucken Kommentare lesen 46 Beiträge

HP hat mit dem Marktstart des iPad-Konkurrenten Touchpad in den Vereinigten Staaten das WebOS 3.0 SDK zum Download freigegeben. War die im Frühjahr vorgestellte Beta-Version des Software Development Kit nur nach Registrierung erhältlich, ist die fertige Version nun für alle Entwickler verfügbar. Enthalten sind in dem Softwarepaket Bibliotheken für die Entwicklung mit C/C++ und JavaScript sowie das neue Anwendungs-Framework Enyo. Letzteres ersetzt das in früheren Versionen des SDK zum Einsatz kommende Mojo Framework.

Außerdem gibt es Beispielanwendungen und das Plugin Development Kit (PDK) zur Entwicklung von 3-D-Spielen für das Touchpad. Die in dem SDK enthalten Werkzeuge funktionieren mit der Kommandozeile, es gibt aber auch ein WebOS-Plug-in für die Entwicklungsumgebung.

Enyo soll in der ersten Ausgabe als Starthilfe für produktionsreife Anwendungen auf dem WebOS-Tablet dienen, später dann die Basis für alle weiteren WebOS-Entwicklungen sein. Die vor allem mit HTML5 geschriebenen Programme sollen jedoch nicht allein auf WebOS-Geräte begrenzt sein, sondern durch den plattformunabhängigen Ansatz auf mobilen Betriebssystemen wie Android, BlackBerry, iOS und Symbian laufen können. Mit Mojo entwickelte Applikationen für ältere Versionen des Betriebssystems werden teilweise über einen dafür vorgesehenen Emulator unterstützt.

WebOS 3.0 ist speziell für Tablets und anfangs insbesondere für das Touchpad angedacht, aber auch die neueren WebOS-Smartphones Pre 2, Veer und Pre 3 sollen zukünftig damit laufen; Besitzer von Pre- und Pixi- sowie deren Plus-Varianten gehen leer aus.

Siehe dazu auch:

  • Jörg Wirtgen; Ausprobiert; Das WebOS-Tablet HP Touchpad im Kurztest; Artikel auf heise mobil

(ane)