Menü
Developer

WebStorm 7.0 mit npm-Integration und Terminal-Fenster

vorlesen Drucken Kommentare lesen

JetBrains hat die Version 7.0 der Webentwicklungsumgebung WebStorm veröffentlicht. Die IDE unterstützt die Arbeit unter anderem mit JavaScript, HTML, CSS, CoffeeScript, Dart und TypeScript. Unter den zahlreichen neuen Features ist die Unterstützung von Embedded JavaScript (EJS) sowie von Mustache- und Handelbars-Templates zu nennen. Darüber hinaus haben die Entwickler den Node.js-Paketmanager npm, den Testrunner Karma und die Code-Coverage-Engine istanbul integriert

Teilweise wird schon die Arbeit mit der Stylesheet-Sprache Stylus unterstützt. Das umfasst etwa automatische Codevervollständigung, Formatierungen, Syntax-Highlighting und die Kompilierung nach CSS. Überarbeitet wurde die REST-Client-UI, der Chrome Debugger kann nun mit den neuen Versionen von WebKit Remote Debugging und den V8-Debugging-Protokollen umgehen. GitHub-Anfragen lassen sich direkt aus der IDE heraus absenden. Neu ist auch ein Terminal-Fenster für diejenigen, die die Befehlszeile für bestimmte Arbeiten bevorzugen.

Anwender, die eine WebStorm-Lizenz in den letzten zwölf Monaten gekauft haben, können können kostenlos aus WebStorm 7.0 aktualisieren. Neben diversen kommerziellen Ausgaben für den kommerziellen, persönlichen und akademischen Gebrauch gibt es WebStorm für Schulen und Open-Source-Projekte kostenlos. (ane)