Menü
Developer

WebStorm 8 hilft, Fehlerquellen zu reduzieren

Die aktuelle Version der Entwicklungsumgebung des tschechischen Softwareherstellers JetBrains kann unter anderem durch Integration des Task-Runners Grunt und besseren Debugging-Möglichkeiten für JavaScript und Node.js punkten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 1 Beitrag

JetBrains hat Version 8 seiner Entwicklungsumgebung für Webanwendungen veröffentlicht. Rund ein halbes Jahr nach dem letzten großen WebStorm-Release liegt der Fokus der aktuellen Version vor allem auf der Arbeit mit JavaScript. Generell bietet die IDE darüber hinaus Hilfestellungen für die Entwicklung mit HTML, CSS, CoffeeScript, Dart und TypeScript.

WebStorm 8 stellt unter anderem bessere Unterstützung für das JavaScript-Framework AngularJS bereit, die spezielle Codeergänzungen, Refactoring und Navigationsmethoden umfasst. Nachdem der JavaScript Task Runner Grunt in immer mehr Projekten zum Einsatz kommt, lässt er sich nun auch in WebStorm verwenden. Die IDE bietet dafür eine entsprechende Konsole, die etwa das Durchführen von Tasks mit verschiedenen Settings erleichtern kann. Außerdem ist der Paketmanager Bower nun in WebStorm integriert und die Unterstützung von Modulen (RequireJS, AMD und ECMAScript 6) hat einige Verbesserungen erfahren.

Um JavaScript-Anwendungen auf Fehler und Engpässe untersuchen zu können, steht Entwicklern in Version 8 nun spy-js zur Verfügung. Das Tracing-Werkzeug soll für Webseiten in unterschiedlichen Browsern und auf verschiedenen Plattformen funktionieren und zeichnet unter anderem geladene Skripte und Events auf, die dafür sorgen, dass bestimmte Codeteile ausgeführt werden. Zum Debuggen von Node.js steht darüber hinaus eine sogenannte Live Console bereit, die sich wie eine normale Konsole zum Aufrufen von im Skript definierten Funktionen nutzen lässt.

In puncto Tests kann WebStorm jetzt mit Unterstützung für das BDD-Test-Framework Cucumber aufwarten, außerdem versteht die Entwicklungsumgebung nun die Gherkin-Syntax und kann beim Erstellen von entsprechendem Code helfen. Ein Überblick über die Neuerungen ist in einem Blogeintrag zum Release zu finden. WebStorm selbst lässt sich über die JetBrains Website beziehen. (jul)