Menü
Developer

Webframework: Cutelyst 1.5 hat HTTPS an Bord

Das Web Server Gateway Interface des auf Qt setzende Webframeworks unterstützt nun das abgesicherte Kommunikationsprotokoll von Haus aus. Außerdem ist Cutelyst nun internationalisiert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Webframework: Cutelyst 1.5 hat HTTPS an Bord

Fehlendes Engagement kann man den Cutelyst-Entwicklern wahrlich nicht vorwerfen: In den vier Monaten seit der nach längerer Vorbereitung veröffentlichten ersten Hauptversion bringt es das Webframework inzwischen auf fünf Punktreleases. Eine wesentliche Neuerung der Version 1.5 ist der integrierte HTTPS-Support. Bisher mussten Entwickler den Umweg über den Webserver Nginx oder Plug-ins mit uWSGI gehen. Neuerdings unterstützt das Cutelyst-WSGI (Web Server Gateway Interface) das abgesicherte Kommunikationsprotokoll direkt.

Außerdem öffnet sich das Framework der Internationalisierung: Entwickler können nun Grantlee Templates verwenden, bei denen Cutelyst die passende Sprache zu den Nutzereinstellungen auswählt. Grantlee besteht aus einer Reihe von Bibliotheken für das Qt-Framework, das der Trennung der textuellen Inhalte vom Code dient.

Weitere Informationen lassen sich dem Blogbeitrag zu Cutelyst 1.5 entnehmen. Das auf Qt 5 aufgebaute Webframework orientiert sich, wie das Wortspiel im Namen erkennen lässt, am Perl-Webframework Catalyst, das wiederum seine Anregungen aus Ruby on Rails hat. (rme)