Menü

Webframework Javalin 3.0 startet mit neuem OpenAPI-Plug-in

Das neueste Stable Release des Java-/Kotlin-Webframeworks enthält zahlreiche Verbesserungen, darunter auch komplett überarbeitete WebSockets.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 1 Beitrag
Von

Das auf Einfachheit und die Interoperabilität zwischen Kotlin und Java ausgelegte Webframework Javalin liegt in Version 3.0 vor. Das als stabil ausgewiesene Major Release bietet eine ganze Reihe von Verbesserungen und Fehlerbereinigungen. Zu den wichtigsten Neuerungen zählen aber sicher die Einführung von OpenAPI in der Spezifikation 3.0 sowie die vollständig überarbeiteten WebSockets.

Unterstützung für OpenAPI (vormals Swagger) steht bereits seit der ersten Vorstellung von Javalin auf der Wunschliste der Nutzer, wie die Macher im Blogbeitrag einräumen. Die sich offenbar schwierig gestaltende Implementierung ist nun aber Tobias Walle gelungen, bei dem sich das Javalin-Team ausdrücklich bedankt. Der komplette Umfang der OpenAPI-Spezifikation steht Entwicklern ab sofort wahlweise per DSL oder über Annotationen im Webframework zur Verfügung.

Um die OpenAPI DSL zu nutzen, müssen Entwickler ein OpenApiDocumentation-Objekt definieren und mit einem Handler verknüpfen, bevor die Routen hinzugefügt werden können. Entwickler, die ihre Dokumentation lieber vom Code getrennt halten wollen, können alternativ OpenAPI-Annotationen verwenden. Der Handler ist dann wie üblich zu referenzieren, Javalin baut anschließend automatisch die Dokumentation aus den extrahierten Informationen.

Komplett neugestaltet wurden in Javalin 3.0 außerdem die WebSockets. WsContext ist ebenso neu hinzugekommen wie wsBefore, wsAfter und wsException. Darüber hinaus kann der AccessManager nun Upgrade-Requests von WebSocket verarbeiten.

Ein Überblick aller weiteren Neuerungen findet sich im Blogbeitrag zur Veröffentlichung von Javalin 3.0. Wer mehr Informationen zu dem unter Apache-2.0-Lizenz verfügbaren Webframework sucht, wird sowohl auf der GitHub-Projektsite fündig, als auch auf der Javalin-Hompage. (map)