Windows 10X: Erste Falt-Anleitung für Entwickler veröffentlicht

Das SDK und ein Emulator-Image zum Entwickeln von Windows-10X-Anwendungen sind in einer Preview-Version verfügbar.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 32 Beiträge
Von

Microsoft hat die ersten Entwicklerwerkzeuge zum Schreiben von Anwendungen für das kommende Windows 10X veröffentlicht. Sowohl das Software Development Kit (SDK) als auch das Windows-Emulator-Image sind derzeit noch als Preview gekennzeichnet, und das Entwickeln erfordert eine Teilnahme am Windows-Insider-Programm.

Windows 10X bringt vor allem Erweiterungen, die auf Geräte mit zwei Bildschirmen wie das im Oktober angekündigte faltbare Surface Neo ausgerichtet sind. Gleichzeitig soll es der Startschuss für ein modularer aufgebautes Windows 10 werden, das für spezifische Endgeräte die passenden Funktionen mitbringt.

Das Surface Neo mit zwei Bildschirmen soll im Sommer erscheinen.

(Bild: Microsoft)

Entwickler, die sich für das Windows-Insider-Programm eingetragen haben, können ihre Anwendungen auf die Neuerungen vorbereiten, indem Sie die Preview von Visual Studio 2019 und die Windows 10 SDK Insider Preview installieren, die nicht öffentlich verfügbar ist.

Da noch keine Endgeräte mit beziehungsweise für Windows 10X existieren, ist zum Testen der Anwendungen der kostenlose Microsoft Emulator erforderlich, der über den Windows Store erhältlich ist. Zusätzlich benötigen Entwickler das passende Emulator-Image für Windows 10X, das ebenfalls kostenlos ist und derzeit noch den Status einer Preview hat.

Das geplante Erscheinungsbild von Windows 10X

(Bild: Microsoft)

Zum Emulieren muss Hyper-V in den Systemeinstellungen von Windows und die Virtualisierung im BIOS aktiviert sein. Derzeit arbeitet der Emulator zudem nur mit Intel-Prozessoren zusammen, aber eine Anbindung für AMD-CPUs ist in Arbeit.

Weitere Details zu den Entwicklungswerkzeugen und des Emulators für Windows 10X sowie eine detaillierte Beschreibung der Systemvoraussetzungen lassen sich der Anleitung zum Herunterladen und Einrichten der Tools auf der Microsoft-Site entnehmen. (rme)