Menü
Developer

Windows-8-Apps: Sag zum Store leise Servus

Microsoft konkretisiert die Fristen der Apps für Windows 8/8.1 und Windows Phone 8.x im Microsoft Store.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 11 Beiträge
Ende für Windows-8-Apps im Microsoft Store steht an

Entwickler, die nach wie vor Apps für Windows Phone 8.x oder für Windows 8/8.1-Geräte anbieten, müssen sich langsam auf das Ende des Vertriebs über den Microsoft Store einstellen. Microsoft hat nun die konkreten Termine veröffentlicht, wann das Unternehmen die Apps für den Vorgänger von Windows 10 nicht mehr für den Marktplatz akzeptiert.

Ab dem 31. Oktober wird Microsoft keine neuen Apps für Windows Phone 8.x oder ältere Geräte mehr aufnehmen. Dasselbe gilt für neue Desktopanwendungen im APPX- und XAP-Format für Windows 8 beziehungsweise 8.1. Entwickler, die bereits Apps in den Formaten vertreiben, können zunächst jedoch weiterhin Updates über den Store anbieten.

Deren Ende folgt ab dem 1. Juli 2019 zunächst für Windows Phone 8.x und früher. Zwar können Entwickler nach wie vor Updates für ihre Apps bereitstellen, die aber lediglich auf Windows-10-Geräten ankommen. Für das Desktopbetriebssystem läuft die Zeit erst vier Jahre später aus: Ab dem 1. Juli 2023 verteilt Microsoft keine Updates existierender Apps mehr an Windows-8/8.1-Geräte.

Weitere Details lassen sich dem Blogbeitrag entnehmen, den Microsoft dazu nutzt, Entwickler zu ermuntern, ihre Apps als UWP-Anwendungen (Universal Windows Platform) umzusetzen. Damit erreichen sie alle aktuellen Windows-Plattformen vom Desktop über Windows-10-Tablets, XBox One und HoloLens bis zu den verbleibenden Windows-10-Smartphones. (rme)