Menü
Developer

Xamarin.Forms 3.1 bringt mehr Optionen für Texteingaben

Mit der neuen Version von Xamarin.Forms können Entwickler automatisches Großsschreiben und Textvervollständigen in ihren Apps an- und ausschalten.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen
Xamarin.Forms 3.1 bringt mehr Optionen für Texteingaben

Version 3.1 von Microsofts Entwicklungsumgebung für Cross-Plattform-Applikationen Xamarin.Forms ist erschienen. Darin haben sich die Macher auf einige kleine Neuerungen beschränkt, die Entwicklern die Arbeit einfacher machen sollen: Der Umgang mit Androids BottomNavigationView wurde verbessert, ebenso haben Nutzer jetzt die Möglichkeit, einige Optionen für Texteingaben einfach einzustellen.

Google hatte den BottomNavifationView in der Android Support Library 25 eingeführt. Damit konnten Tabs nicht mehr nur im oberen Teil des Bildschirms dargestellt werden. Bisher war das Feature zwar bereits mit einem Custom Renderer in Xamarin.Forms verfügbar, jetzt sollen Entwickler mit einem Eintrag in jeder TabbedPage die Konfiguration vornehmen können. Dazu muss man lediglich einen Namespace für Android hinzufügen und den Parameter TabbedPage.ToolbarPlacement auf "Bottom" setzen. Ein Blogbeitrag auf der Xamarin-Website bietet eine Anleitung zum Einsatz von Bottom-Tabs in Android.

Wer in seiner App Texteingaben einsetzt, kann jetzt mit Xamarin.Forms das automatische Großschreiben von Buchstaben verhindern, was beispielsweise bei Nutzernamen oder E-Mail-Adressen nützlich sein kann. Dafür ist die Flag <KeyboardFlags>CapitalizeNone</KeyboardFlags> einzufügen. Außerdem können Nutzer mit der neuen ReturnType-Eigenschaft in einem Entry die Done- oder Return-Taste, die sie bei Eingaben wünschen, auswählen. Darüber hinaus lassen sich die automatischen Text- und Wortvorschläge von Android und iOS mit <Entry Placeholder="Enter your text" IsTextPredictionEnabled="false" HeightRequest="40"/> ausschalten. Dies war bisher nur umständlich mit vielen Codezeilen möglich.

Die neue Version ist über NuGet verfügbar. Eine vollständige Liste der Neuerungen findet sich in den Release Notes. (bbo)