Menü
Developer

Xamarin-Werkzeuge mit Visual Studio 2013 integriert

vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge

Auf dem Launch-Event zu Visual Studio 2013 haben Microsoft und Xamarin eine Partnerschaft bekannt gegeben, in deren Folge Visual-Studio-Entwickler durch Xamarins Produkte zur Entwicklung von Apps für iOS und Android unterstützt werden. Xamarin ist das Unternehmen, dass infolge der Entlassung des früheren Teams zur Entwicklung der freien .NET-Implementierung Mono durch Novell entstanden war. Die Werkzeuge der Firma richten sich vorrangig an C#-Entwickler, die für die ihnen erst mal fern erscheinenden mobilen Betriebssysteme native Apps erstellen wollen – und zwar in der für sie gewohnten Programmiersprache.

Im Zuge der Partnerschaft können nun MSDN-Abonnenten kostenlos auf den Kurs Xamarin University zugreifen, der dabei helfen soll, innerhalb eines Monats zum Experten der Xamarin-Tools zu werden. Für diesen zahlt man normalerweise knapp 2000 US-Dollar. MSDN-Nutzer erhalten außerdem die Tools und Services der Mono-Experten zu günstigeren Konditionen oder können sie über einen längeren Zeitraum testen als gewöhnlich. Ferner wurde eine Xamarin-Erweiterung in Visual Studio 2013 integriert. Eine bessere Unterstützung der Xamarin-Tools ist des Weiteren für Windows Azure geplant.

Von Xamarin unterstützt darüber hinaus mit den Portable Class Libraries .NET-Klassenbibliotheken, mit denen Programmierer eigene Bibliotheken erstellen können, die beim Entwickeln von Apps für Windows, Windows Phone, aber eben auch für Android und iOS helfen können. (ane)