Menü
Developer

Zahlreiche Neuerungen in Ada-Entwicklungsumgebung GNAT Pro 7.2

Auf der derzeit tagenden Embedded World hat der Softwarehersteller AdaCore eine neue Version seiner Ada-Entwicklungsumgebung vorgestellt.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen

Die neue Version 7.2 von GNAT Pro umfasst über 120 neue Funktionen und unterstützt mehr ARM-Plattformen. Letztere bezieht sich auf Android, generisches Linux auf ARM, Bareboard ARM und Wind River VxWorks 6 auf ARM. Das neue Major Release der Entwicklungsumgebung für die Programmiersprache Ada implementiert außerdem standardmäßig den Sprachstandard Ada 2012. Bedienen lassen sich nun zudem Wind Rivers VxWorks Cert und die LynxOS-178-Echtzeitbetriebssysteme von LynuxWorks.

GNAT Pro 7.2 umfasst die integrierte Entwicklungsumgebung GPS 6.0 (GNAT Programming Studio) und zahlreiche Design-Verbesserungen, die programmbezogene Informationen besser zugänglich machen sollen. Eine neue relationale Datenbank der GPS-Engine unterstützt das überarbeitete Look & Feel, sodass das Navigieren im Code effizienter sein soll. GNAT Pro 7.2 enthält die neue Version 2.8 des Eclipse-Plug-ins GNATbench; sie bietet eine neue Engine für die Source-Navigation sowie eine verbesserte Unterstützung für die Wind River Workbench und AdaCores statisches Analyse-Tool CodePeer.

Als eines von mehreren neuen Tools ist GNAT2XML für das Generieren von XML-Dateien aus Ada-Quellen zu nennen, sodass Entwickler nun Analyse-Tools für Ada in anderen Sprachen programmieren können. Erweiterungen bestehender Werkzeuge umfassen eine neue Version des Pretty-Printers GNATpp mit überarbeitetem Ada-Layout und den überarbeiteten Mehrzweck-Builder GPRbuild, der nun sowohl verteilte als auch parallele Builds unterstützt.

Weitere neue Features sind neue Warnmeldungen und verbesserte Diagnosefunktionen, optimierte Code-Generierung, Unterstützung für symbolische Tracebacks in gemeinsam genutzten Bibliotheken und ein verbessertes Cross-Ada/C++ Exception Handling. (ane)