Menü
Developer

Zeitgemäße PHP-Entwicklung: Symfony 2.0 veröffentlicht

vorlesen Drucken Kommentare lesen 120 Beiträge

18 Monate sind seit dem ersten Preview Release ins Land gezogen, jetzt hat Fabien Potencier das PHP-Framework Symfony 2.0 in der finalen Version veröffentlicht. Insgesamt haben sich über 250 Entwickler an Symfony 2 beteiligt, das neben dem Zend Framework mit zu den derzeit bekanntesten Frameworks unter PHP-Entwicklern zählt.

Symfony 2 soll insbesondere die standardisierte Entwicklung von Webanwendungen fördern, dazu würden zeitgemäße PHP-Standards wie der Einsatz von PHPUnit für das Unit-Testing, Namespaces und deren PSR-0-konforme Handhabung von Symfony unterstützt werden. So soll sich das Framework auch gut mit externen Bibliotheken ergänzen lassen. Symfony 2 ist zudem – ähnlich wie das Zend Framework – aus einzelnen Komponenten (in diesem Fall 21 an der Zahl) zusammengesetzt, diese lassen sich auch einzeln in eigene Projekte integrieren.

Ähnlich wie das aus der TYPO3-Welt stammende FLOW3-Framework setzt auch Symfony auf das Dependency Injection Pattern, was die Software für Entwickler besonders flexibel machen soll. Zudem kommt bei Symfony die Idee der Bundles zum Tragen: Dabei würden einzelne Feature einer Webanwendung (ein Blog, ein Forum, …) jeweils in eigenen Verzeichnissen (dem Bundle) verwaltet – so können sie in späteren Projekten leicht wiederverwendet werden. Und für den schnellen Einstieg in neue Projekte lässt sich Symfony 2 als Distribution verpacken, dabei wird das Framework mit einer Vorauswahl an Bundles und Default-Einstellungen geliefert.

Neu in dem Release 2.0 sei auch die von Grund auf überarbeitete Web Debug Toolbar und ein eigener Profiler, der Details zum Programmablauf ermittelt.

Um eine besonders sichere Ausgangsbasis für die Entwicklung von Webanwendungen mit Symfony zu schaffen, hat man den gesamten Code des Frameworks zudem einem eigenen Security Audit (durch SektionEins) unterzogen, dessen Ergebnisse in der Entwicklung des Frameworks berücksichtigt worden seien.

Bereits zum Start können interessierte Entwickler auf eine umfangreiche Dokumentation zum PHP-Framework Symfony 2.0 zurückgreifen, die durch ein Kochbuch für gängige Anwendungsfälle ergänzt wird.

Siehe dazu auch:

Symfony im heise Software-Verzeichnis

(rl)